Diskussion:Die Mutter Kirche der heiligen Sechseinigkeit zur Glorie Aurums

Aus Balamarwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Frage zum Verhältnis Magierakademie-Kirche: Wer ist diese Graue Gilde überhaupt, und welche Rechte hat sie gegenüber einer Institution des balamarischen Reiches (das die Kirche als Verfolgerin magischer Verbrechen in diesem Bezug ist)? Ich kann mir nicht vorstellen, das sich die Kirche für die Befindlichkeiten einer ausländischen Gilde interessiert, und das ihr Einfluss so weit reichen würde, das sie den König dazu bringen könnte, die Akademie schließen zu lassen, wenn sie Häresie riecht. Bildet die Kirche ihre Magierpriester ausschließlich selber aus und nimmt sie prinzipiell keine Absolventen der Akademie oder der Klinge auf? --Grom 15:47, 10. Feb. 2014 (CET)


Ich halte mich was die Gilden angeht weitest gehend an die Vorbilder aus DSA und dem was ich IT bisher auch von anderen Magiern bzw. Akademien (klassischen Akademien) kenne. Das heißt, dass die meisten Magierakademien in großen Gilden zusammengeschlossen sind, um sich einerseits auszutauschen und andererseits sich gegenseitig zu unterstützen, um dadurch politischen Einfluss zu gewinnen. Diese Gilden sind dabei nicht auf Länder beschränkt, dass heißt in unserem Fall, dass die Akademie in Elros Mitglied in einer Gilde ist, die sowohl die Akademien in den Nachbarländern und Teilen des Nordens umfasst. Es ist durchaus richtig, dass es die wenig kümmern wird, was die Magier anderer Länder dazu sagen, was die Kirche in Balamar treibt. Der Haken an der Sache ist auch weniger die Kirche sondern der König. Jetzt mag man wiederum fragen, was es den König juckt, aber da kommen wir langsam zum Punkt. Balamar ist im punkto Magie ein Sonderfall. Wir haben die Klinge, die Akademie und die Kirche. Alle haben Magier und Magier sind relativ wertvoll, da Sie Geld bringen und auch im Krieg von großer Hilfe sind. Andere Länder haben keine Kirche mit Magiern und keine Klinge, sondern nur Ihre Akademien und dieser Umstand bringt den Akademien dort einigen politischen Einfluss, der in Balamar so nicht präsent ist. Wenn also die Akademie in Elros bedroht wird, dann machen die anderen Akademien Ihren Einfluss in Ihren Ländern geltend, damit diese Länder, oder auch einfach nur die Städte in denen die Akademien stehen, den Handel mit balamarischen Gütern einstellt oder balamarische Händler behindert werden. Denn was passiert dann? Die Händler kommen zum König und beschweren sich, dass Sie weniger Geld verdienen und somit weniger Steuern zahlen, was die Taschen des Königs leichter macht und das will er sicher nicht. Was soll also der König machen? Soll er mit dem Säbel rasseln, obwohl er auf den Handel angewiesen ist, denn seinen wir ehrlich, die Kirche mag Balamar isoliert betrachten, aber der König kann sich diese Sichtweise nicht leisten. Balamars Wohlstand hängt vom Handel ab. Also redet er mit Kirchenvertretern und sagt: Ihr habt die Akademie schon untersucht und nix gefunden. Wenn die Akademie Ärger hat, dann bekommen unsere Händler Ärger und dann bekomme ich weniger Steuern und die Händler werden ganz sicher nicht mehr so großzügig spenden, was eure Beutel auch leichter macht. Also pfeift euren übereifrigen Inqusitor zurück und setzt ihn an Aufgaben, die Probleme lösen und nicht mehr Probleme schaffen. Da die Kirche nunmal gerne Dinge aus Gold mag und Gold bekanntlich teuer ist, werden Sie im Allgemeinen bei der Erwähnung von "weniger Geld für euch" ein Einsehen haben.

Natürlich sähe die Sache anders aus, wenn es wirklich eine größere Häresie gäbe und die Kirche einschreiten muss, denn wenn die Akademie sich derart weit aus dem Fenster lehnen würde, dann hätte sie auch keine Rückendeckung von der Gilde mehr. Aber nur weil ein übereifriger junger Inquisitor sich Lorbeeren verdienen will, indem er auf die Magier zeigt und Häresie schreit, wird die Kirche nicht gleich die Pferde scheu machen. Geld und Politik, das alte Leid.

Die Führung der Kirche besteht im Normalfall nicht aus den Hardlinern der Inquisition, sondern eher aus dem gemäßigten Flügel.

Was die Frage mit den Magierpriestern angeht. Die Kirche hat praktisch nur selbst ausgebildete Magier. Es mag ein paar Magier aus der Klinge gegeben haben, die zur Kirche gegangen sind, aber das ist eine extreme Ausnahme, denn im Allgemeinen sind Magier nicht sehr religiös, wenn man von Magiegöttern absieht. Magier von der Akademie sind noch nie zur Kirche gewechselt. --Neesdan